Nationalratswahlen

Nationalratswahl 2006

Downloads


Broschüre

Ansicht der Broschüre
© BMI

So wie jede Wahl wurde auch die Nationalratswahl vom 1. Oktober 2006 entsprechend statistisch ausgewertet und in Broschürenform dokumentiert.
Diese Broschüre können Sie gegen einen Druckkostenersatz von 28 Euro beim Bundesministerium für Inneres, Herrengasse 7, 1014 Wien, Abteilung III/6 - Wahlangelegenheiten bzw. unter wahl@bmi.gv.at anfordern.

Dieses Druckwerk steht auch in elektronischer Form (PDF - Acrobat-Reader-Format) zur Verfügung .

Zum kostenlosen Download klicken Sie für den redaktionellen Teil der Broschüre bzw. für den umfangreichen Tabellenteil die nachstehenden Links an.

Nationalratswahlen 2006 - Rechtliche Grundlagen - Gesamtergebnis

Nationalratswahlen 2006 - Vorzugsstimmen - Stimmenergebnisse

Nationalratswahlen 2006 - Broschüre - Weitere Übersichten

Nationalratswahlen 2006 - Broschüre - Historische Zeitreihen

Graphische Übersichten zur Nationalratswahl 2006

zurück zur Übersicht 


Übersicht

Der Nationalrat hat sich mit Beschluss vom 14. Juli 2006 aufgelöst.

Gemäß BGBl II Nr. 280/2006, ausgegeben am 27. Juli 2006, wird die Ausschreibung der Wahl zum Nationalrat und die Festsetzung des Wahltages und des Stichtages verordnet:

Aufgrund des § 1 Abs. 2 der Nationalrats-Wahlordnung 1992 (NRWO), BGBl. Nr. 471, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 90/2003, wird verordnet:

§ 1. Die Wahl für den Nationalrat wird ausgeschrieben.

§ 2. Im Einvernehmen mit dem Hauptausschuss des Nationalrates wird als Wahltag der 1. Oktober 2006 festgesetzt.

§ 3. Als Stichtag wird der 1. August 2006 bestimmt.

zurück zur Übersicht 


Gemeindefinder

Die Gemeinde ist für Wähler(innen) eine wichtige Anlaufstelle bei Nationalratswahlen. Auf Ebene der Gemeinde sind die Wahllokale für die Stimmabgabe eingerichtet; vor der Wahl kann bei der Hauptwohnsitzgemeinde Einsicht in das Wählerverzeichnis genommen werden.

Sollten Sie sich ständig oder am Wahltag im Ausland aufhalten, so können Sie nur mit einer Wahlkarte wählen.

Die Wahlkarte können Sie bei der Gemeinde, in deren Wählerevidenz Sie eingetragen sind, mündlich oder schriftlich (im Postweg, per Telefax gegebenenfalls auch per E-Mail oder über die Internetmaske der Gemeinde) ab dem Tag der Wahlausschreibung bis spätestens am 3. Tag vor dem Wahltag beantragen.

Im Inland können Sie mit der Wahlkarte im gesamten Bundesgebiet in allen von den jeweiligen Gemeinden für Wahlkarten bestimmten Wahllokalen Ihre Stimme abgeben.

Im Folgenden finden Sie Links zu den Gemeinden der einzelnen Bundesländer:

zurück zur Übersicht 


Die kandidierenden Parteien

Am 25. August 2006, 17.00 Uhr, war der letztmögliche Zeitpunkt für die Einbringung von Landeswahlvorschlägen bei den einzelnen Landeswahlbehörden.

Bis zum angeführten Zeitpunkt haben nachstehende wahlwerbende Gruppen in allen Landeswahlkreisen Wahlvorschläge eingebracht (die Bezeichnungen sind in alphabethischer Reihenfolge angeführt, die Kurzbezeichnung steht in der rechten Spalte):

Die Freiheitlichen - Liste Westenthaler - BZÖ
(in Kärnten: Die Freiheitlichen in Kärnten - Liste Jörg Haider - BZÖ)
BZÖ
Die Grünen - Die Grüne Alternative GRÜNE
Freiheitliche Partei Österreichs FPÖ
Kommunistische Partei Österreich KPÖ
Liste Dr. Martin - Für Demokratie, Kontrolle, Gerechtigkeit MATIN
Österreichische Volkspartei ÖVP
Sozialdemokratische Partei Österreichs SPÖ

Weiters kandidieren in einzelnen Landeswahlkreisen nachstehende wahlwerbende Parteien:

  • im Burgenland:
IVE INITIATIVE 2000 IVE
  • in Kärnten, Salzburg, Tirol, Vorarlberg und Wien:
EU-Austritt - Neutrales Freies Österreich NFÖ
  • in Kärnten:
Liste Stark STARK
Sicher - Absolut - Unabhängig, Franz Radinger SAU
  • in Wien:
Sozialistische LinksPartei, Liste gegen Kapitalismus und Rassismus SLP

Die Landeswahlbehörden haben die überprüften und für gültig befundenen Wahlvorschläge am 31. August 2006 veröffentlicht. Die Reihenfolge der Veröffentlichung ist ausschlaggebend für die Reihung der Parteibezeichnung auf den einzelnen Stimmzetteln.

zurück zur Übersicht 


Bewerberinnen und Bewerber auf Landesparteilisten und Regionalparteilisten

Das Bundesministerium für Inneres hat die von den Landeswahlbehörden übermittelten Namen der bei der Nationalratswahl 2006 antretenden, auf Landeswahlvorschlägen nominierten Bewerberinnen und Bewerber zusammengefasst. Sie können von hier die auf Landesparteilisten (LPL) und Regionalparteilisten (RPL) aufscheinenden Namen der Bewerberinnen und Bewerber als PDF-Datei herunterladen. Nähere Angaben zu den Bewerberinnen und Bewerbern finden Sie auf den jeweiligen Kundmachungen der Ämter der Landesregierungen.

zurück zur Übersicht 


Bundeswahlvorschläge

Das Bundesministerium für Inneres hat die von den einzelnen Parteien übermittelten Namen der bei der Nationalratswahl 2006 antretenden, auf Bundeswahlvorschlägen nominierten Bewerberinnen und Bewerber zusammengefasst. Sie können von hier die aufscheinenden Namen der Bewerberinnen und Bewerber als PDF-Datei herunterladen. Nähere Angaben zu den Bewerberinnen und Bewerbern finden Sie in der Wiener Zeitung vom 15. September 2006 (Kundmachung im PDF-Format (205,9 KB) ).

zurück zur Übersicht


Ausgestellte Wahlkarten

Die neun Landeswahlbehörden haben der Bundeswahlbehörde am 29. September 2006 die Anzahl der ausgestellten Wahlkarten in ihrem Gebiet für die Nationalratswahl 2006 übermittelt:

Bundesland an im Inland lebende Wahlberechtigte an im Ausland lebende Wahlberechtigte insgesamt
Burgenland 12.491 317 12.808
Kärnten 23.602 1.522 25.124
Niederösterreich 74.722 2.149 76.871
Oberösterreich 63.878 2.402 66.280
Salzburg 24.838 1.343 26.181
Steiermark 56.860 4.360 61.220
Tirol 24.017 1.684 25.701
Vorarlberg 13.282 1.056 14.338
Wien 104.733 4.230 108.963
Gesamt 398.423 19.063 417.486

Detaillierte Angaben können Sie auch als PDF-Datei (11,4 KB) herunterladen.

zurück zur Übersicht 


Wahltag, Stichtag, endgültiges Gesamtergebnis

Wahltag: 1.Oktober 2006

Stichtag: 1.August 2006

Gesamtergebnis

Wahlberechtigte 6.107.892
Wahlbeteiligung 78,49%
abgegebene Stimmen 4.793.780
ungültige Stimmen 85.499
gültige Stimmen 4.708.281
Parteibezeichnung Kurzbezeichnung Stimmen Prozente
Österreichische Volkspartei ÖVP 1.616.493 34,33%
Sozialdemokratische Partei Österreichs SPÖ 1.663.986 35,34%
Freiheitliche Partei Österreichs FPÖ 519.598 11,04%
Die Grünen - Die Grüne Alternative GRÜNE 520.130 11,05%
Die Freiheitlichen - Liste Westenthaler - BZÖ BZÖ 193.539 4,11%
Kommunistische Partei Österreichs KPÖ 47.578 1,01%
Liste Dr. Martin - Für Demokratie, Kontrolle, Gerechtigkeit MATIN 131.688 2,80%
EU-Austritt - Neutrales Freies Österreich NFÖ 10.594 0,23%
IVE INITIATIVE2000 IVE 592 0,01%
Liste Stark STARK 312 0,01%
Sicher-Absolut-Unabhängig, Franz Radinger SAU 1.514 0,03%
Sozialistische LinksPartei, Liste gegen Kapitalismus und Rassismus SLP 2.257 0,05%
  Österreich  Burgenland  Kärnten  Niederösterreich  Oberösterreich  Salzburg  Steiermark  Tirol  Vorarlberg  Wien 
Wahlberechtigte 6.107.892  222.281  433.920  1.204.859  1.046.347  375.938  940.100  503.580  250.521  1.130.346 
abgegebene 4.793.780  193.047  335.333  1.025.942  851.676  289.096  738.790  366.646  175.458  817.792 
gültige 4.708.281  188.823  327.544  1.004.901  832.452  282.415  727.829  361.783  173.963  808.571 
ungültige 85.499  4.224  7.789  21.041  19.224   6.681  10.961  4.863  1.495  9.221 
Wahlbeteiligung 78,49% 86,86% 77,28%  85,15%  81,40%  76,90% 78,59% 72,80%  70,04% 72,35%
   Stimmen % Stimmen % Stimmen % Stimmen % Stimmen % Stimmen % Stimmen % Stimmen % Stimmen % Stimmen %
ÖVP 1.616.493 34,33 68.078 36,05 69.566 21,24 394.149 39,22 292.998 35,2 110.727 39,21 272.767 37,48 158.608 43,84 73.076 42,01 176.524 21,83
SPÖ 1.663.986 35,34 84.953 44,99 115.994 35,41 363.379 36,16 300.790 36,13 80.400 28,47 270.596 37,18 83.842 23,17 32.204 18,51 331.828 41,04
FPÖ 519.598 11,04 16.336 8,65 23.737 7,25 96.915 9,64 101.743 12,22 34.596 12,25 75.988 10,44 39.187 10,83 18.998 10,92 112.098 13,86
GRÜNE 520.130 11,05 10.972 5,81 24.611 7,51 90.383 8,99 85.232 10,24 35.239 12,48 57.641 7,92 46.935 12,97 28.609 16,45 140.508 17,38
BZÖ 193.539 4,11 3.247 1,72 81.574 24,9 22.698 2,26 21.840 2,62  8.826 3,13 23.216 3,19 11.837 3,27 5.592 3,21 14.709 1,82
KPÖ 47.578 1,01 962 0,51 2.908 0,89 7.546 0,75 6.793 0,82  2.125 0,75 13.744 1,89 2.702 0,75 957 0,55 9.841 1,22
MATIN 131.688 2,8 3.683 1,95 6.224 1,9 29.831 2,97 23.056 2,77 8.890 3,15 13.877 1,91 14.927 4,13 13.412 7,71 17.788 2,2
NFÖ 10.594 0,23   0 1.104 0,34   0   0  1.612  0,57   0 3.745 1,04 1.115 0,64 3.018 0,37
IVE 592 0,01 592 0,31   0   0   0   0   0   0   0   0
STARK 312 0,01   0 312 0,1   0   0   0   0   0   0   0
SAU 1.514 0,03   0 1.514 0,46   0   0   0   0   0   0   0
SLP 2.257 0,05   0   0   0   0   0   0   0   0 2.257 0,28

Das endgültige Ergebnis der Nationalratswahl am 1. Oktober 2006 wurde von der Bundeswahlbehörde am 20. Oktober 2006 festgestellt. Eine graphische Darstellung der endgültigen Ergebnisse auf Bundesebene, Landesebene, Regionalwahlkreisebene, Bezirksebene sowie Gemeindeebene finden Sie hier. (Bitte beachten Sie, dass in dieser Darstellung jene Wahlkartenstimmen, die einem Regionalwahlkreis nicht zuordenbar waren, weil sie kein Wahlkuvert enthalten haben, nicht ausgewiesen sind. Dadurch ergeben sich bei den Zahlen der abgegebenen und den Zahlen der ungültigen Stimmen geringfügige Abweichungen gegenüber dem oben dargestellten amtlichen Endergebnis.)

Hier wird das endgültige Gesamtergebnis als MS-EXCEL-Datei zum Download angeboten (1,1 MB) (Ergebnisse auf Gemeindeebene, Regionalwahlkreisebene, Landeswahlkreisebene, Ergebnisse der Wahlkarten).

zurück zur Übersicht 


Kandidatinnen und Kandidaten; erzielte Vorzugstimmen

Die bei der Nationalratswahl 2006 von den einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten erzielten Vorzugstimmen hat das Bundesministerium für Inneres als Broschüre veröffentlicht. Sie können den Inhalt dieser Broschüre als PDF-Datei (339,7 KB) herunterladen. Über Anforderung erhalten Sie die Broschüre kostenlos auch im Postweg; wegen des Umfangs und der verwendeten Schriftgröße ist eine Übermittlung via Telefax nicht möglich.

Sie können auch nachfolgende Übersichten als PDF-Datei herunterladen:

zurück zur Übersicht 


BMI Bundesministerium für Inneres, Abteilung III/6, 1010 Wien, Telefon: +43-1-53126-905209Kontakt