Innenministerium

Neues Protokollierungssystem "PAD NG"

Die Polizei hat seit 15. Jänner 2018 ein neues Protokollierungssystem. Bei der Umstellung auf das neue System "PAD NG" kam es zu Anfangsproblemen, an deren Behebung laufend gearbeitet wird.

Die Polizei hat das Protokollierungssystem PAD (Protokollieren, Anzeigen, Daten) reformiert. Mit der Umstellung auf das neue System PAD NG (PAD Next Generation) Mitte Jänner 2018 erfolgte die größte Datenmigration in der modernen Polizeiarbeit. Die Applikation Verwaltungsstrafverfahren (VStV) und das Protokollierungssystem PAD wurden zu einer gemeinsamen Applikation mit vier Modulen zusammengeführt.

Anfangsprobleme größtenteils behoben

Aufgrund der großen Datenmenge und der hohen Anzahl an Benutzerinnen und Benutzer war die Umstellung des Protokollierungssystems die bisher komplexeste Systemumstellung im Innenministerium. Da insgesamt 26 Millionen Akten und 60 Millionen Ordnungszahlen (OZ) in das neue System übertragen werden mussten, ist es in den ersten Wochen zu Anfangsschwierigkeiten gekommen. Ein kleiner Prozentsatz nicht übertragener Aktenteile wurde am 2. Februar 2018 nachträglich in das neue System übergeleitet. Einige wenige Akten, die in der Zeit zwischen den beiden Datenübertragungen verändert wurden, werden derzeit vom Technik-Support des Innenministeriums gemeinsam mit den betroffenen Dienststellen in das neue System integriert. Anfangsprobleme betreffend die Formulare, die Polizistinnen und Polizisten für die Protokollierung von Amtshandlungen benötigen, konnten teilweise behoben werden. Auftretende Probleme bei Einzelfällen werden durch Individuallösungen innerhalb kurzer Zeit vom Technik-Support des Innenministeriums behoben. An der Verkürzung der Ladezeiten des neuen Systems wird im Moment gearbeitet. Der fünffache Speicherplatz und die fünffache Rechenleistung sollen künftig die Arbeit mit dem neuen PAD erleichtern.

Die Anfangsprobleme bei PAD NG sind größtenteils behoben.
Foto: ©  BMI, A. Tuma
Abdruck honorarfrei

Artikel Nr: 15570 vom Freitag, 9. Februar 2018, 13:02 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück

Presse und Medien

Samstag, 21. Juli 2018
Wien

Samstag, 4. August 2018
Wien

Donnerstag, 9. August 2018
Vorarlberg

Samstag, 11. August 2018
Wien

Mittwoch, 22. August 2018
Tirol

zu den Terminen