Innenministerium

Hilfsgüter für 2000 Migrantinnen und Migranten

Innenminister Karl Nehammer übergab am 16. September 2020 das bisher größte Hilfspaket von rund 150 Palletten beladen mit Hilfsgütern mit einem Gewicht von 55 Tonnen an die griechische Regierung zur Versorgung von 2000 Migrantinnen und Migranten.

Nur wenige Stunden nach dem verheerenden Brand im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos hat Innenminister Karl Nehammer dem griechischen Migrationsminister, Panagiotis Mitarakis, telefonisch Hilfe aus Österreich zugesichert und vereinbart, mit Hilfsgütern rasch den Menschen vor Ort zu helfen. "Dieses Hilfspaket ist die größte Hilfslieferung, die bisher nach Griechenland gebracht wurde. Es sind 150 Palletten voll Solidarität. Wir geben damit 2000 Migrantinnen und Migranten in Griechenland eine Unterkunft", sagte Innenminister Karl Nehammer. "Wir haben schon oft bewiesen, dass wir in schwierigen Zeiten solidarisch an der Seite Griechenlands stehen. Es ist in dieser Situation unsere absolute Pflicht, vor Ort Hilfe zu leisten." Gesagt, getan.

55 Tonnen Hilfsgüter

Schon am Mittwoch, den 16. September 2020, machte sich ein vom Innenministerium gemietetes Transportflugzeug des Typs Antonow 124 von Wien-Schwechat, beladen mit rund 150 Palletten Hilfsgütern mit einem Gewicht von 55 Tonnen, auf den Weg nach Athen. Ebenfalls mit an Board: Innenminister Karl Nehammer. "Als Familienvater und Ehemann lässt mich die Situation der Menschen, die vor den verbrannten Lagern standen, absolut nicht kalt. Daher habe ich der griechischen Regierung sofort Unterstützung angeboten, um die Menschen vor Ort zu versorgen und ihnen wieder eine Unterkunft zu geben", sagte Nehammer. "Wir haben als Republik Österreich schon oft bewiesen, dass wir bei den Ersten dabei sind, wenn es darum geht, Griechenland zu unterstützen. Sei es mit Cobra-Einsatzkräften für den Grenzschutz oder mit Containern zur Unterbringung von Migrantinnen und Migranten."

Das österreichische Hilfspaket, bestehend aus 400 voll ausgestatteten Familienzelten mit Platz für jeweils 5 Personen und Heizung sowie Zeltbeleuchtung, 2700 aufblasbaren Matratzen samt Polster und Bettwäsche, 7400 Decken und 2000 Hygienepaketen, wurde am Athener Flughafen vom stellvertretenden griechischen Innenminister, Theodoros Livanos, persönlich dankend übernommen.

Am 16. September 2020 wurde das bisher größte Hilfspaket an Griechenland übergeben.
Foto: ©  BMI/Karl Schober

Artikel Nr: 18119 vom Montag, 21. September 2020, 12:00 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

Presse und Medien

 
Keine Termine gespeichert