Wasserpolizei

Nehammer: Zwei neue Dienstkraftfahrzeuge für Wiener Wasserpolizei

Innenminister Karl Nehammer übergab am 11. September 2020 den Beamtinnen und Beamten der Wasserpolizei der Polizeiinspektion Handelskai in Wien zwei neue Dienstkraftfahrzeuge.

Es handelt sich dabei um zwei Fahrzeuge des Typs VW Amarok, Diesel 3.0, 150 kW (204 PS), Allrad, Pritsche mit Aufbau. "Diese beiden Fahrzeuge werden von der Wasserpolizei mittels angehängtem Bootsanhänger vor allem für das Slippen, zu Wasser lassen und Bergen von Booten aus Gewässern verwendet", sagte Innenminister Nehammer bei der Übergabe.

Beim Slippen eines Wasserfahrzeuges wird der Bootsanhänger mit dem darauf befindlichen Boot soweit rückwärts über ein Gefälle (Rampe oder unbefestigte Uferböschung) in das Gewässer geschoben, bis das Boot frei aufschwimmt. Beim Bergen eines Bootes wird der leere Anhänger soweit rückwärts in das Gewässer geschoben, bis das Boot bei der Aufnahme frei über den Anhänger fahren kann.

Fahrzeuge, die zum Slippen bzw. Bergen von Booten verwendet werden, müssen besondere Eigenschaften vorweisen, wie ausreichendes Gesamtgewicht, Bodenfreiheit, Geländegängigkeit (Allradantrieb, elektronisches Sperrdifferential, elektronische Lastverteilung an Vorder- und Hinterachse) und Motorisierung sowie Anhängerkupplung, frei von allen Seiten zugängliche Ladefläche und Seilwinde.

"Es freut mich, dass ich der Wasserpolizei diese beiden Fahrzeuge übergeben kann, mit denen sie noch besser und effizienter für die Sicherheit auf Österreichs Gewässern sorgen kann. Professionelle Polizeiarbeit bedingt auch moderne Ausrüstung. Die neuen Sonderfahrzeuge erhöhen die Einsatzbereitschaft der Wasserpolizei entscheidend.", sagte Nehammer.

Schlüsselübergabe des VW Amarok durch Innenminister Karl Nehammer an die Wiener Wasserpolizei.
Foto: ©  BMI/Jürgen Makowecz

Artikel Nr: 18105 vom Samstag, 12. September 2020, 23:39 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

Presse und Medien

 
Keine Termine gespeichert