Krisen- und Katastrophenmanagement

Zivilschutz in Österreich

Das ist das internationale Schutz-Zeichen des Zivilschutzes. Es ist ein blaues Dreieck auf orangem Hintergrund.

Internationales Schutzzeichen des Zivilschutzes gem. Art. 66 des "Zusatzprotokolls zu den Genfer Abkommen vom 12. August 1949 über den Schutz der Opfer internationaler bewaffneter Konflikte" (Zusatzprotokoll I).


Zivilschutz, Bevölkerungsschutz und Katastrophenschutz in Österreich

Dem Bundesministerium für Inneres obliegen die Koordination in Angelegenheiten des staatlichen Krisenmanagements und des staatlichen Katastrophenschutzmanagements, die Mitwirkung bei anlassbezogener Krisenbewältigung, die internationale Katastrophenhilfe sowie die Angelegenheiten des Zivilschutzes.

Damit ist in Österreich für die Koordination bei überregionalen bzw. internationalen Anlassfällen auf Bundesebene eine Stelle zuständig. Dadurch ist eine bessere und schnellere Reaktion und Hilfe in Krisensituationen möglich.

Die Abteilung II/13 „SKKM – Staatliches Krisen- und Katastrophenmanagement und Koordination Zivile Sicherheit “ im BMI ist die hierfür zuständige Stelle. Die Abteilung deckt die folgenden konkreten Bereiche ab:

Die Begriffe Zivilschutz; Katastrophenschutz und Bevölkerungsschutz werden oft in unterschiedlichen Bedeutungen nebeneinander verwendet. Der Terminus „ Katastrophenmanagement “ wird als Überbegriff für die Bereiche Vermeidung, Vorsorge, Bewältigung und Wiederherstellung verstanden.


Verantwortlichkeiten in der Abteilung II/13

  • Abteilung II/13 (SKKM – Staatliches Krisen- und Katastrophenschutzmanagement und Koordination Zivile Sicherheit)
    Leiter: MR Mag. Robert Stocker, MBA
    BMI-II-13@bmi.gv.at
    • Referat II/13/a (Staatliches Krisen- und Katastrophenschutzmanagement sowie Zivil- und Bevölkerungsschutz – SKKM)
      Leiter: Mag. Siegfried Jachs
      BMI-II-13-a@bmi.gv.at
    • Referat II/13/b (Internationale Krisen- und Katastrophenschutzangelegenheiten)
      Leiterin: OR Mag. Karin Zettelmann
      BMI-II-13-b@bmi.gv.at
    • Referat II/13/c (Einsatz- und Koordinationscenter [EKC])
      Leiter: MR Wolfgang Nicham, BA MA
      BMI-II-13-c@bmi.gv.at
    • Referat II/13/d (Bevölkerungs- und Zivilschutzausbildung)
      Leiter: MR Günter Timal, BA, MBA, MPA
      BMI-II-13-d@bmi.gv.at oder zivilschutzschule@bmi.gv.at

zurück zur Übersicht

Das ist das internationale Schutz-Zeichen des Zivilschutzes. Es ist ein blaues Dreieck auf orangem Hintergrund.

Aktuelles

11.09.2019, 13:59 Uhr

Katastrophenschutz

Katastrophenschutzübung "Ironore2019" in der Steiermark

Vom 12. bis 14. September 2019 findet im Raum Eisenerz in der Steiermark die internationale und von der Europäischen Union Co-finanzierte Katastrophenschutzübung "Ironore2019" statt. Bei der Übung wird auch erstmals das offizielle Einsatz-Radio "Henri.FM" in Betrieb genommen – zu empfangen unter http://henri.fm.

zum Artikel


15.07.2019, 15:41 Uhr

Zivilschutz

Internationales Training für Einsatzkräfte

Die Zivilschutzschule des Innenministeriums organisierte gemeinsam mit der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO) vom 8. bis 12. Juli 2019 einen Kurs für Einsatzkräfte bei radiologischen und nuklearen Notfällen.

zum Artikel


20.05.2019, 14:07 Uhr

Katastrophenschutz

8,1 Millionen Euro EU-Beihilfe für Österreich nach Hochwasserschäden 2018

Nach den Hochwasserschäden 2018 in Kärnten und Osttirol beantragte das Innenministerium bei der Europäischen Union eine Beihilfe aus dem EU-Solidaritätsfonds. Die Europäische Kommission gab nun grünes Licht für eine Beihilfe in der Höhe von 8,1 Millionen Euro.

zum Artikel