Strahlenschutz

23 SKOs zu Strahlenschutzbeauftragten ausgebildet

23 "Sprengstoffsachkundige Organe" (SKO) schlossen im Juli 2017 ihre Ausbildung zu Strahlenschutzbeauftragten ab. Ausgebildet wurden sie von Mitarbeitern der Zivilschutzschule der Abteilung II/13 (Krisen- und Katastrophenschutzmanagement) im Innenministerium.

Im Juli 2017 wurden 23 "Sprengstoffsachkundige Organe" (SKOs) von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Zivilschutzschule der Abteilung II/13 (Krisen- und Katastrophenschutzmanagement) im Innenministerium ausgebildet. 22 SKOs beim EKO Cobra/DSE-Entschärfungsdienst wurden bereits zu Strahlenschutzbeauftragten ausgebildet. "Eine adäquate Ausbildung auf diesem Gebiet ist notwendig und wichtig", sagte Mag. Johann Bezdeka, Leiter der Gruppe II/B (Fremdenpolizei, Zivil- und Katastrophenschutz) im Innenministerium. "Es freut mich besonders, dass die Teilnehmer mit großem Einsatz die Ausbildung absolviert haben." Im Rahmen der Ausbildung zum SKO ist eine Ausbildung zum Strahlenschutzbeauftragten erforderlich. Die Organe müssen bei ihrer Tätigkeit mit Röntgeneinrichtungen arbeiten, um beispielsweise sprengstoffverdächtige Gepäckstücke zu überprüfen. Die Ausbildung ist in eine Grund- und Spezialausbildung mit Theorie- und Praxiseinheiten gegliedert.

Zivilschutzschule

Seit Mai 2017 ist die Zivilschutzschule im Innenministerium nach einem mehrmonatigen Anerkennungsverfahren eine rechtlich anerkannte Ausbildungsstelle für Strahlenschutzbeauftragte. Der Status einer rechtlich anerkannten Ausbildungsstelle ermöglicht es, die Expertise im eigenen Ressort zu nutzen. Als ÖNORM-zertifizierte Einrichtung bilden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zivilschutzschule Polizistinnen und Polizisten im Bereich des Strahlenschutzes sowie als "Gefahrstoffkundige Organe" aus.

Seit 2016 bildet die Zivilschutzschule auch internationale Expertinnen und Experten als "Capacity Building Center" (CBC) der Internationalen Atomenergie-Agentur (IAEA) aus. Damit ist die Zivilschutzschule das erste und einzige CBC in Europa und eines von fünf CBCs weltweit.

23 "Sprengstoffsachkundige Organe" (SKO) schlossen im Juli 2017 ihre Ausbildung zu Strahlenschutzbeauftragten ab.
©  Almira Geosev

Artikel Nr: 14959 vom Donnerstag, 27. Juli 2017, 10:42 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück

Presse und Medien

Donnerstag, 23. November 2017
Wien

Donnerstag, 23. November 2017
Oberösterreich

Samstag, 25. November 2017
Wien

Mittwoch, 29. November 2017
Wien

Freitag, 01. Dezember 2017
Oberösterreich

zu den Terminen